Eine Reise nach Ecuador

Ecuadors nördlicher Amazonas, das zu Hause eines der bedeutendsten und biologisch vielfältigsten Ökosysteme der Welt, wird durch weitverbreitete Ressourcen Ausbeutung in seinem Überleben bedroht. Die vor Ort ansässige Großindustrie, angetrieben von den Reserven von Erdöl, Holz, Afrikanischen Ölpalmen und landwirtschaftlicher Besiedelung, bedroht nicht nur das Überleben des einzigartigen Ökosystems, sondern auch das kulturelle Überleben der indigenen Völker in der Region. Dazu gehören die Cofán, die Secoya, die Siona und die Waorani, die diese Wälder seit tausenden von Jahren bewohnen.

Diese vier indigenen Urvölker haben eine Allianz gebildet, deren Mission es ist, eine Bewegung aufzubauen, die sich angeführt von indigenen Völkern, für das kulturelle Überleben und den Schutz des Regenwalds einsetzt. Ihrer Allianz gaben sie den Namen Ceibo. Der Ceibo (Kapokbaum) ist der größte Baum im Regenwald, der allen anderen Bäumen Schatten spendet. Für die indigenen Völker ist der Ceibo Baum heilig – sie sagen, dass in ihm die Geister des Waldes leben.

Ich wurde eingeladen die Durchführung eines Solar Energie Projektes namens IMAGINE LIGHT der deutschen gemeinnützigen Organisation LOVE FOR LIFE in Zusammenarbeit mit der Ceibo Allianz als Fotografin zu begleiten. Für 6 Wochen reiste ich durch Ecuador und erhielt einen Einblick in die faszinierende Kultur der indigenen Völker und das wunderbare IMAGINE LIGHT Projekt. LOVE FOR LIFE hat von der gemeinsamen Mission der vier indigenen Völker erfahren und zusammen haben sie ein Solar Energie Projekt realisiert, das nachhaltigen Zugang zu sauberer und unabhängiger Solar Energie liefert, um die indigenen Völker zu unterstützen, die ebenfalls die Hüter eines der letzten natürlichen Schätze unseres Planeten sind. (Text Love for Life)

Hier nun (endlich) die ersten Bilder des Projektes!

Home to one of the world’s most important and bio-diverse ecosystems, Ecuador’s northern Amazon faces grave threats to its survival due to widespread resource exploitation. Driven by reserves of crude oil, timber, African palm, and agricultural settlement, large-scale industry presence in the area threatens the survival of both the regions unique ecosystems as well as the cultural survival of the indigenous nationalities, including the Cofán, the Secoya, the Siona, and the Waorani, who have inhabited these forests for thousands of years.

These four ancestral indigenous nationalities have come together to form an alliance whose mission is to build an indigenous-led movement for cultural survival and rainforest protection. They gave their alliance the name Ceibo. The ceibo is the biggest tree in the rainforest that provides shade to all the other trees. To the indigenous people the ceibo tree is sacred – they say, within it live the spirits of the forest.

As a photographer, I was invited to join the implementation of a solar energy project called IMAGINE LIGHT by the German non-profit organization LOVE FOR LIFE in collaboration with the Ceibo Alliance. I stayed for 6 weeks in Ecuador and gained insight into the fascinating culture of the indigenous people and the wonderful IMAGINE LIGHT project. LOVE FOR LIFE has learned about the common mission of the four indigenous nationalities and together they have realized a solar energy project that provides sustainable access to clean and independent solar energy to support the ingenious people who are also the guardians of one of the last natural treasures on the planet. (Text Love for Life)

Here (finally ) the first images of the project !

 

Ein sehr persönlicher Reisebericht von Rose Alvarez ist auch auf dem Blog von Love for Life zu lesen.Wer weitere Infos und News zu meiner Zusammenarbeit mit LOVE FOR LIFE erhalten möchte kann mir gerne über mein Kontaktformular schreiben.

If you are interested in updates and more information about my collaboration with LOVE FOR LIFE please contact me here. You can find a personal travel journal from Rose Alvarez on the Love for Life Blog.